Achtung Raubkatze!

Leopard.pngMac OS 10.5, auch Leopard genannt, kommt nun offiziell am 26. Oktober auf den Markt. Es bietet 300 neue Features und hat folgende Mindestanforderungen:

• G4, G5 odet Intel mit 867 MHz
• 512 MB Ram
• 9 GB HD

Ursprünglich wurde Leopard für Mac ab dem G3 angekündigt. Ob die neuen Mindestanforderungen einfach nur konservativ sind und nur für wenige Programme wie iChat gelten, werde ich nach dem 26. genauer beleuchten und dann hier berichten.

Für Leopard gibt es zwei Lizenz-Optionen:

Einzel-Lizenz 129 €
Familien(5er)-Lizenz 199 €

Die Preise sind damit wie bei allen Vorgängern von Leopard. Zum Vergleich: Eine einzelne Vista Home Basic Lizenz kostet 199 €, Ultimate 429 €. Leopard ist Ultimate überlegen.

Es wird spannend zu sehen, welche Qualität das Release hat und welchen Einfluss es auf den Marktanteil des Macs hat. Windows ist in den letzten Monaten schon ohnehin am bluten, sind Apples Zuwachsraten doch dreimal so hoch wie beim Rest der Industrie. Wenn Leopard jetzt noch gut vom Stapel läuft, könnten wir eine Marktverschiebung erleben, welche es auf dem Computer-Markt schon lange nicht mehr gab.

Quellen:

Mac OS X Info
Macworld
MacTechNews

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*