Sag mir wo die Mac-Spiele sind…

…wo sind sie geblieben?

Oder besser: Wann kommen sie den endlich auf den deutschen Markt?

cnclogo.jpgNachdem Steve Jobs zusammen mit EA’s CCD Bing Cordon auf der letzten WWDC verkündete, dass EA wieder in den Mac Spiele-Markt einsteigt, war die Freude bei vielen Macianern gross. Nachdem es dann zu einigen Verzögerungen kam, erschienen die versprochenen Titel wie Battlefield 2142 und Command and Conquer 3 dann auch vor ca. 2 Monaten in den USA.

Nur auf dem deutschen Mark tut sich nichts. Bei keinem der üblichen Mac Händler gibt es irgendwelche Termine und von einzig Macinplay.de hatte eine Aussage von einem deutschen EA Vertreter, dass die Titel überhaupt in Deutschland erscheinen.

Bei MacGaming gibt es einen Bericht zu Battlefield 2142, die dazu nötige Version musste der Autor allerdings aus USA einführen. Ähnlich sieht es mit meiner C&C3 Version aus.

Das gleiche Bild zeichnet sich auch bei anderen Titeln ab. So kündigte Arktis in einem Newsletter im Februar das Erscheinen einer Universal-Version von CDV’s Blitzkrieg an. Diese wird laut Arktis von Application Systems Heidelberg(ASH) vertrieben. Eine Anfrage bei Arktis ergab, dass man selber nicht weiss wann ASH es endlich liefert. Auf ASH’s Internetseite gibt es nur einen Link zu Blitzkrieg, der allerdings ins leere führt. Eine Anfrage bei ASHs Presseabteilung lieb unbeantwortet.

Weiterhin gibt s Titel, die man zwar kaufen kann, aber nur äusserst schwer. Da wären zum Beispiel Heros of Might and Magic 5. Dieses kann man zwar bei Apple ordern, sonst hat es aber kein anderer Versandhändler im Programm. Ein ähnliches Debakel gab es schon mit Teil vier. Dieses erschien wohl nur in den USA.

Das gleiche gilt auch für ein paar andere Titel.

Die Ganze Lage kann man nur als skurril bezeichnen. Scheinbar schaffen es ein paar deutsch Importeure und Nebenstellen der Spielehersteller weder, die Titel für den Mac zeitnah auf den Markt zu bringen, noch eine vernünftige Informationspolitik gegenüber Mac-Magazinen und Blogs auf die Beine zu stellen. Alles in allem ist das natürlich sehr bedauerlich. Bleibt zu hoffen, dass der steigenden Marktanteil des Macs, die Unternehmen zur Vernunft bringt.

Be the first to comment

Leave a Reply